IKT- das Institut

Kunsttherapie ist eine Kombination aus therapeutischem Gespräch und Mobilisierung des ganz persönlichen Ausdrucks mit Hilfe kreativer Medien.
Der ganzheitliche Ansatz hat positive Auswirkung auf die Geist-Körper-Seele-Einheit und wirkt sich stabilisierend auf psychische und körperliche Befindlichkeiten aus. LINK

Unser Ziel ist es, Menschen in schwierigen Situationen so zu begleiten, sodass Stabilität und Lebensfreude wieder möglich sind.  Der Wert jedes einzelnen sollte unabhängig von Geschlecht, sozialem Rang, Herkunft und kultureller Zugehörigkeit erfahrbar werden.

Eine ganze Palette an Ängsten, Sorgen, Stress, Einsamkeit, Depression, Alkohol- und Drogenkonsum, selbstschädigendes Verhalten bis hin zu Suizid betrifft viele Menschen in Österreich. Wobei bei Frauen häufiger Depressionen diagnostiziert werden und Männer häufiger Suizid begehen. Hinter verschlossenen Wohnungstüren bleiben viele mit ihren Anliegen alleine. Aus Scham wird oft nicht rechtzeitig Hilfe geholt. Dabei führt eine frühzeitige Begleitung rascher wieder zur Handlungsfähigkeit.

Das Feedback unserer KlientInnen auf Kunsttherapie ist äußerst positiv. Bei den meisten KlientInnen ist eine Verbesserung des Gesundheitszustandes und des Wohlbefindens sehr bald zu beobachten. Schon zu Beginn einer kunsttherapeutischen Begleitung wird Erleichterung zurückgemeldet.
KlientInnen sagen: „ich muss nicht schon wieder alles erzählen, sondern kann in Stille und Ruhe gestalten und zu so langsam zu mir kommen. Kunsttherapie hat mir geholfen, Mut zu gewinnen und mich besser zu fühlen. Nebenbei hat es richtig Spaß gemacht. Schade, dass Kunsttherapie nicht von der Krankenkasse unterstützt wird.“

DAS KONZEPT:
Das IKT-Institut für Kunsttherapie in Österreich wurde als unabhängige Non-Profit-Verein am 12.03.2012 gegründet, um Projekte und Angebote zu konzipieren. 
Vereinsregister, ZVR-Zahl: 737428561

Der ÖBKT-Österreichischer Berufsverband für Kunsttherapie ist der Mitgliedsverein für Dipl. KunsttherapeutInnen in Österreich und mit dem IKT verbunden.

Verein